RSS

Schlagwort-Archive: Media Monday

MEDIA MONDAY # 115

1. Kochbücher zu Serien oder Franchises allgemein haben mich bis jetzt noch nicht so angesprochen, weil mir diesbezüglich auch noch keines über den Weg gelaufen ist. Finde ich jetzt aber auch nicht sonderlich spannend.

2. Die größte Enttäuschung der letzten Wochen war der Film „Feuchtgebiete“. Aber das war abzusehen gewesen.

3. The Mortal Instruments wird für mich auf DVD/Blu-ray ein absoluter Pflichtkauf.

4. Bei dem Film ‚Wanted‘ hätte ich mir die Haare raufen können, denn die Logiklücken sind einfach übernatürlich katastrophal.

5. Optik ist nicht alles, aber bei ________ habe ich zugunsten ________ bei der Dramaturgie mehr als ein Auge zugedrückt.Ich kann kein Auge zudrücken wenn der Film nicht ansehnlich ist und ich aufgrund der Optik Augenkrebs bekomme. Ich rede hier nicht von aufgepushten 3D oder total High-End aber ein wenig Geschmack bei der Optik kann man bei einem Film verlangen!

6. Tarantino liefert meines Erachtens (beinahe) immer überzeugende Drehbücher ab, weil er mich unterhält und mich am Ende immer wieder staunen lässt. (Wahrscheinlich schwimme ich hier mit dem Strom!)

7. Das Blog von der Chrissie, was noch nicht allzu viele von euch kennen dürften, kann ich nur empfehlen, weil sie spannende Bücher liest, die manchmal auch sehr von meinem Geschmack sind. Ihr findet sie hier: http://chrissies-kleine-welt.de/

Advertisements
 
15 Kommentare

Verfasst von - September 9, 2013 in TAG

 

Schlagwörter:

MEDIA MONDAY # 108

Kurz und knapp – für alles andere ist es zu warm. Danke dafür 😉

1. Warum eigentlich Sommer-Blockbuster? Macht das Sinn, zur wärmsten Zeit des Jahres krawallige Kracher rauszuhauen? Warum sollte es keinen Sinn machen? Ich schaue Filme gerne – ganz egal welches Wetter wir haben. Und im Sommer ist man motiviert und man nimmt sich beispielsweise Abend gern die Zeit etwas zu unternehmen. Beispielsweise ein Kinobesuch. 

2. Statt mit Filmen könnte man sich ja schließlich viel eher mal mit Büchern beschäftigen. Die kann man nämlich überall mit hinnehmen. Und ein Buch auf einer Wiese oder der eigenen Terrasse zu lesen während man seine Beine bräunt, ist Entspannung pur.

3. Dem Hobby ganz abtrünnig werden geht aber auch nicht. Eure beste Sommer-Sonne-Gute-Laune-Filmempfehlung? Ich habe keine bestimmte Empfehlung, schaue aber gerne Filme bei denen ich nicht allzu sehr nachdenken muss. Dafür ist es nämlich zu warm! 😉

4. Und natürlich dürfen auch die neuesten Folgen der Serie „Vikings“ nicht vernachlässigt werden, denn damit sind wir vor Kurzem angefangen und die Serie macht, wie erwartet, süchtig.

5. Der schönste Blog-Artikel der letzten Woche indes, den jeder gelesen haben sollte, war so schön, dass ihn jeder lesen sollte! 😉

 
5 Kommentare

Verfasst von - Juli 22, 2013 in TAG

 

Schlagwörter:

MEDIA MONDAY # 104

  1. Von allen Bond-Darstellern, fand ich Sean Connery immer am besten, weil er für mich die Verkörperung eines echten Gentlemans war.

  1. Es nervt mich ja ein wenig, dass Schauspielerinnen wie Milla Jovovich oder Angelina Jolie auf weibliche Terminator – und Fratzengeballer Rollen abonniert zu sein scheinen, denn ein schauspielerisch gut umgesetztes Drama wäre bei den beiden Damen mal eine willkommene Abwechslung.

  1. Statt der althergebrachten Schauplätze wäre es toll, wenn mal ein Horrorfilm im Kindergarten spielen würde, denn Kinder sind gruselig!

  1. Fiktive Produktmarken in Filmen finde ich besser, da es teilweise mit sehr viel Kreativität verbunden ist. Ich hasse es, wenn ein Film mir ständig sagt ich solle mir das neueste IPhone kaufen!

  1. Ganz besonders freue ich mich, dass der Seriendarsteller Joseph Gordon – Levitt den Sprung auf die große Leinwand geschafft hat, weil er wirklich talentiert ist und mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

  1. Das Buch White Horse sollte jeder mal gelesen haben, denn wie ich im Review schon gesagt habe, kommt eine wirklich schöne, bedrückende Atmosphäre auf und man kommt dazu, richtig nachzudenken.

  1. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel war (mal wieder) Supernatural Staffel 5 und die war wie erwartet traurig, weil ich sie ja schon öfters gesehen habe.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Juni 24, 2013 in TAG

 

Schlagwörter: ,

MEDIA – MONDAY # 102

1. Schauspieler Johnny Depp überzeugt mich ja sonst meistens, aber seine Rolle in „The Tourist“ war wirklich mies, denn ich fand den Film an sich nicht sonderlich spektakulär: Und ich finde auch, dass er neben Angelina Jolie nicht wirklich harmoniert hat.

2. „The Transporter“ ist eine typische One-Man-Show, denn der Focus wird einfach nur auf Jason Statham und sein typisches Fratzengeballer gelegt Nevermind – manchmal braucht das der Mensch!

3. Ich verstehe wirklich nicht, warum „Black Swan“ in den Himmel gelobt wird, denn es ist vielleicht durchaus ein guter und sehenswerter Film, aber für mich war er kein Meisterwerk im typischen Sinne.

4. Die überzeugendste/schönste Serien-Romanze hatten Sydney & Vaughn (Alias). Es war die erste Serie, die ich komplett geschaut habe, weswegen mir die beiden in Erinnerung geblieben sind. Ich fand es schön, dass sie trotz aller Hindernisse – trotz dem hammerharten Job – immer wieder zueinander gefunden habe. Das liegt auch daran, dass ich nicht auf diese typischen Friede-Freude-Eierkuchen Paare stehe.

5. „Fight Club“ lässt tief in die Psyche der Figur blicken.

6. Einige Filme und dessen Konzepte sind so bescheuert, dass man wirklich nur mit dem Kopf schütteln kann. Bestes Beispiel ist ein vor kurzem entdecktes Cover, dessen Film ich mir zum Glück NIE angesehen habe. Es nannte sich: „Ozombie. Bin Laden will die… AGAIN!“ Bedarf es mehr Worte?

7. Meine zuletzt gelesene Kritik war zu „City of Bones“ auf martinabookaholic.wordpress.com und die war zufriedenstellend , weil ich im Prinzip genauso über das Buch denke.

 
6 Kommentare

Verfasst von - Juni 10, 2013 in Uncategorized

 

Schlagwörter: ,

MEDIA – MONDAY # 101

So, jetzt ist es soweit und ich kann es mir nicht länger nehmen lassen. Bereits seit einigen Monaten verfolge ich die rege Teilnahme einiger Blogs an dem so genannten Media – Monday und habe mich nun darauf eingelassen, ebenfalls teilzunehmen. Habt Nachtsicht mit mir, bitte 😉 And off weg go!

1. Die größte Action-Ikone ist nach meinem Dafürhalten Bruce Willis, dicht gefolgt von Jason Statham. Für mich sind die beiden einfach ein Garant für gute Actionunterhaltung und haben dies auch schon in den meisten ihrer Filme bewiesen. Neben diesen beiden, sieht so manch ein Actionstar blass aus.

2. John Travolta gefiel mir am besten in dem Episodenfilm Pulp Fiction. Weil? Erklärt sich von selbst!

3. Serien, die nur einen Case-of-the-Week haben und keine fortlaufende Handlung sind für mich nur etwas für Zwischendurch. Eine Serie wie CSI ist manchmal sehr spannend und ich mag es mit zu raten, aber meistens war es das auch schon. Serien wie Castle oder Bones, dessen Charaktere sich auch entwickeln und welche Fälle zwischendurch miteinander verknüpfen sind schon eher mein Ding.

4. Die liebste Serie meiner Kindheit war Dragonball, weil ich noch weiß wie ich jede einzelne Episode gucken musste. Ich habe sogar ein Stickeralbum der Serie gehabt und wollte selber immer ein weiblicher Super-Sayajin werden.

5. Es war einmal der allererste Twilight Film. Ich habe ihn mir angesehen, weil ich nicht einfach so mit dem Strom schwimmen und von Anfang an sagen wollte, dass der Film (und die Besetzung) grottenschlecht war. Also habe ich mich ins Kino gesetzt. Durchgehalten haben ich und eine Freundin ganze 20 Minuten, dann ging uns das Gekreische der Mädels im Raum aber ziemlich auf die Nerven. Ich bin aufgestanden, habe mich tierisch über derartig kindliches Verhalten von erwachsenen Blondinen aufgeregt und dann musste ich einfach das Kino verlassen.

6. Lestat de Lioncourt, der zentrale Protagonist der Chronik der Vampire von Anne Rice gefällt mir als literarische Figur mitunter am besten, weil er einen sehr zerrissenen Charakter darstellt, der im Laufe der gesamten Geschichte einen interessanten Wandel durch macht.

7. Meine zuletzt gesehener Film war aufgrund meines Zeitmangels immer noch Evil Dead und der war unterhaltsam, weil ich schon lange keinen guten Horror – / Gorefilm gesehen habe. Siehe Review.

 
2 Kommentare

Verfasst von - Juni 3, 2013 in Meinungen

 

Schlagwörter: ,