RSS

MEDIA – MONDAY # 101

03 Jun

So, jetzt ist es soweit und ich kann es mir nicht länger nehmen lassen. Bereits seit einigen Monaten verfolge ich die rege Teilnahme einiger Blogs an dem so genannten Media – Monday und habe mich nun darauf eingelassen, ebenfalls teilzunehmen. Habt Nachtsicht mit mir, bitte 😉 And off weg go!

1. Die größte Action-Ikone ist nach meinem Dafürhalten Bruce Willis, dicht gefolgt von Jason Statham. Für mich sind die beiden einfach ein Garant für gute Actionunterhaltung und haben dies auch schon in den meisten ihrer Filme bewiesen. Neben diesen beiden, sieht so manch ein Actionstar blass aus.

2. John Travolta gefiel mir am besten in dem Episodenfilm Pulp Fiction. Weil? Erklärt sich von selbst!

3. Serien, die nur einen Case-of-the-Week haben und keine fortlaufende Handlung sind für mich nur etwas für Zwischendurch. Eine Serie wie CSI ist manchmal sehr spannend und ich mag es mit zu raten, aber meistens war es das auch schon. Serien wie Castle oder Bones, dessen Charaktere sich auch entwickeln und welche Fälle zwischendurch miteinander verknüpfen sind schon eher mein Ding.

4. Die liebste Serie meiner Kindheit war Dragonball, weil ich noch weiß wie ich jede einzelne Episode gucken musste. Ich habe sogar ein Stickeralbum der Serie gehabt und wollte selber immer ein weiblicher Super-Sayajin werden.

5. Es war einmal der allererste Twilight Film. Ich habe ihn mir angesehen, weil ich nicht einfach so mit dem Strom schwimmen und von Anfang an sagen wollte, dass der Film (und die Besetzung) grottenschlecht war. Also habe ich mich ins Kino gesetzt. Durchgehalten haben ich und eine Freundin ganze 20 Minuten, dann ging uns das Gekreische der Mädels im Raum aber ziemlich auf die Nerven. Ich bin aufgestanden, habe mich tierisch über derartig kindliches Verhalten von erwachsenen Blondinen aufgeregt und dann musste ich einfach das Kino verlassen.

6. Lestat de Lioncourt, der zentrale Protagonist der Chronik der Vampire von Anne Rice gefällt mir als literarische Figur mitunter am besten, weil er einen sehr zerrissenen Charakter darstellt, der im Laufe der gesamten Geschichte einen interessanten Wandel durch macht.

7. Meine zuletzt gesehener Film war aufgrund meines Zeitmangels immer noch Evil Dead und der war unterhaltsam, weil ich schon lange keinen guten Horror – / Gorefilm gesehen habe. Siehe Review.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - Juni 3, 2013 in Meinungen

 

Schlagwörter: ,

2 Antworten zu “MEDIA – MONDAY # 101

  1. bullion

    Juni 3, 2013 at 7:44 pm

    Die Anne Rice-Bücher wollte ich damals nach „Interview mit einem Vampir“ auch lesen, bin aber nie dazugekommen. Zustimmung übrigens zur Case-of-the-Week-Antwort.

     
    • reaperkitty

      Juni 4, 2013 at 7:02 am

      Ich muss zugeben, dass die Anne Rice-Bücher sehr schwer zu lesen waren. Vor allem die ‚alten Auflagen‘. Dennoch finde ich, dass man sie auf jeden Fall einmal gelesen haben sollte…wenn man denn die Zeit dazu findet 😉

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: