RSS

Gedanken teilen: Sons of Anarchy (Staffel 5, Episode 11 & 12)

01 Dez

Ich habe leider aus Zeitgründen keine Review für die Episode der letzten Woche von Sons of Anarchy machen können, deswegen äußere ich mich jetzt einfach nach 5.12.

BildQuelle: http://static.tvfanatic.com

Himmelarsch was waren das zwei Folgen! Es ging alles so schnell, dass ich immer noch versuche die Puzzleteile zu ordnen und mir einen Reim darauf zu machen was als nächstes geschieht. Doch das geht nicht, denn JEDER könnte betroffen sein! Ich will auch gar nicht viel zum Inhalt der Episoden sagen, nur einige Sachen aufgreifen, die mich wirklich zum Nachdenken bewegt haben. Wie das meistens so der Fall ist, wenn der Kopf von Sutter gefi**t wurde! Jax sagte in Episode 11, dass er keine Lust mehr auf alte, gierige Männer habe die nicht wüssten was sie wollen. Aber weiß Jax noch was er will?

Ich zitiere an dieser Stelle Bobby: „You’re turning into the guy you wanted to kill.“ Versteht mich nicht falsch, ich liebe Jax und ich würde eher in die Hölle gehen als mit ihm momentan die Rollen zu tauschen, denn was er gerade durchmacht ist tausendmal schlimmer als die Hölle. Ich will ihn jetzt nicht komplett in Schutz nehmen, denn auch ein Jax Teller macht Fehler (auch wenn es ein Geniestreich sondergleichen war, wie er aus dem Kartelldeal rausgekommen ist und Lin ins Spiel gebracht hat. Hut ab, Mr. Teller!) aber wie lange kann ein Mensch es aushalten eine derartige Bürde auf seinen Schultern lasten zu haben? Einerseits will er den letzten Wunsch von JT erfüllen und den Club retten, andererseits will er Rache an denjenigen die seinen besten Freund umgebracht haben, dann ist da noch der Konflikt mit Clay, der so viel Scheiße gebaut hat dass man es gar nicht mehr aufzählen kann und dann ist da natürlich noch seine Familie die er in Sicherheit wissen will. Langsam aber sicher kristallisiert sich aber raus, dass er sich dem Sog nicht mehr entziehen kann. Die Kinder kriegen den Club und alles herum doch hautnah mit…ich denke mal Sutter lenkt es in die Richtung: Jax 2.0. Sutter traue ich das zu.

Dennoch, wie ich es jetzt desöfteren schon betont habe, verliert er die Kontrolle. Ich denke es geht ihm nicht direkt um Macht und Einfluss bei den Sons (wie es bei Clay der Fall ist/war) sondern es geht ihm um Kontrolle. Jax kann sich selber nicht mehr kontrollieren, wenn ihm alles entgleist. Er will, dass es in geregelten Bahnen abläuft,..in seinen Bahnen. Aber das ist nicht mehr möglich. Ich liebe Jax. Ich werde ihn wohl immer lieben, weil Tara Recht hatte als sie gesagt hat, dass es keinen loyaleren Mann gibt. Jax hat ein großes Herz und will eigentlich niemandem etwas Böses aber das was er momentan abzieht ist teilweise so kalt, dass es selbst mich erschreckt. Natürlich muss man in diesem Geschäft knallhart sein und auch eine Kälte entwickeln um zu überleben aber seiner Ex-Frau Heroin zu verabreichen, nur damit sie wieder abhängig wird um seine Kinder vor ihr zu schützen? Ich hatte in dem Moment so viel Mitleid mit Wendy. Sie hat nichts Böses getan. Sie ist clean gewesen und hat auf Tara’s Erlaubnis hin Abel gesagt sie sei nur ein Freund. Das ist doch alles vollkommen legitim! Dann wird sie auch noch entführt und dann kommt Jax…also ich war so geschockt, dass ich es kaum in Worte fassen kann. 

Am meisten Angst habe ich momentan um Tig. Jax hat mit Wendy bewiesen, dass er zu ALLEM fähig ist und keine Rücksicht mehr auf Verluste nimmt. Wird er Tig tatsächlich zum Fraß vorwerfen? Was ist eigentlich los mit Sutter? Es ist wirklich NIEMAND mehr sicher. Juice ist jetzt wohl aus dem Gröbsten raus so wie das aussieht und da kommt schon der nächste Todeskandidat um die Ecke. Das macht mich echt fertig. Jax muss einfach irgendwas in der Hinterhand haben um Pope zu entkommen. Er muss!!

Apropo Pope…mir gefällt da nicht was ich sehe. Warum wird wer jetzt als eine Art Mentor gesehen? Oder macht Jax es frei nach dem Motto „Kenne deinen Feind?“ Ich bin verwirrt. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Mentale Achterbahnfahrt und so. Es wird Zeit für eine kleine SOA Pause. Wollen wir das Finale überhaupt sehen?

BildQuelle: http://images4.wikia.nocookie.net

PS: Die letzte Folge hat wieder eindrucksvoll bewiesen: Ich kann knallharte Typen einfach nicht weinen sehen. Ich hasse Clay, aber sein kleiner Zusammenbruch hat doch gezeigt, wer sehr alles im Arsch ist. Bobby ist doch noch der einzige, der die Bruderschaft (zumindestens den Sinn davon) retten will. Alle anderen retten ihren eigenen Arsch und arbeiten gegeneinander an. Schlimm sowas!

 

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - Dezember 1, 2012 in Serien

 

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort zu “Gedanken teilen: Sons of Anarchy (Staffel 5, Episode 11 & 12)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: