RSS

Kurzgefasst, Meinung geigen: # Beauty and the Beast, Episode 1.

14 Nov

Ich habe mich vor kurzem an die Serie „The Beauty & the Beast“ gewagt. Eigentlich nur aus reiner Langeweile und da von meinen aktuellen Serien alle aktuellen Episoden geguckt waren. Vorweg muss ich ehrlich zugeben, dass ich den Vorreiter nicht kenne. Anscheinend soll es von der Serie mit gleichem Namen aus dem Jahre 1987 inspiriert worden sein. Ist aber auch nicht ausschlaggebend für mich. Ich wollte mal in die Serie reinschnuppern, weil die Materie an das Märchen angegliedert ist und ich Kristin Kreuk eigentlich schon immer ganz süß fand. Sie war es zumindestens in Smallville. Seitdem sind aber schon viele Jahre ins Land gezogen, weswegen sie mich eventuell frisch und neu überzeugen könnte.

Bild

Quelle: http://images.tvrage.com

Der Anfang ist sehr rasant. Eben noch steht man in einer Bar die geschlossen wird und dann wird die Mutter der Hauptprotagonistin vor deren Augen von irgendwelchen Männern brutal erschossen. Hauptprotagonistin rennt in den Wald, fällt natürlich hin (wie sollte es auch anders sein) und wird von einem Unbekannten gerettet. Unbekannter hat ein ziemlich komisches Gesicht und die Szene ist zuende. Okay…ich hab zuerst gedacht: „Was zur Hölle? Kriegen wir vielleicht erst einmal eine Einführung wer SIE überhaupt ist?“

Anscheinend nicht. Die Szene war anscheinend Erklärung dafür, warum wir uns plötzlich in der Gegenwart befinden und Mrs. Kneipenbesitzerin jetzt plötzlich Polizistin ist…ich meine natürlich Dedective! Mrs. Dedective hat auch ziemlich viel zu tun. Sie verhaftet ein Date, dass eine rauchen wollte und findet sich dann an einem Tatort wieder an dem ein Mord geschehen ist. Bereits jetzt ging mir die Serie auf die Nerven, weil ich den Eindruck hatte dass alles auf einmal verpackt werden musste. Kann man auch mal Spannung aufbauen oder überhaupt erstmal einen NAMEN nennen? Ich weiß ja immer noch nicht wie ich Mrs. Dedective nennen soll! Irgendwas wie Kat oder Cat? Okay, nennen wir sie Cat! Auf jeden Fall ist Cat jeetzt plötzlich hinter einem Vincent Keller her, der seine Fingerabdrücke auf dem Opfer hinterlassen hat. Mehr Info’s erfahren wir nicht.

Ich spare mir jetzt das inhaltliche Gelaber, weil ich auch nicht allzu viel spoilern will. Vielleicht wollen einige von euch die Serie selbst noch sehen.

Episode 1 hat mich nicht sonderlich überzeugt und irgendwie kann ich Kristin Kreuk nicht als toughe Polizistin ernst nehmen. Wahrscheinlich schwimme ich hier voll gegen den Strom, aber das ist mir auch egal^^ Ich hatte auf jeden Fall nicht das Gefühl, einen Pilot zu sehen. Ich war plötzlich schon mittendrin und kannte nicht einmal den Namen des Hauptcharakters. Man wechselt von einer Szene in die andere und ist plötzlich irgendwann irgendwie vollkommen überfordert. Was tun die da gerade, wer ist wer? Außerdem sind die Dialoge flach und vollkommen überzogen. Ich meine, da wird Vincent Keller von Mrs. Dedective endlich entdeckt und was sagt sie? „You look pretty good for a dead guy!“ (Wieoft wurde dieser Satz in Film & Fernsehen schon benutzt?) Ja natürlich haben sie sich für „Beast“ so einen Schwiegermutterliebling ausgesucht. Es ist nichts schreckliches an ihm und er macht auch keinen bösen Eindruck – da hätten sie sich mehr einfallen lassen sollen als die kleine Narbe auf der Wange. Natürlich verwandelt er sich, aber das hätte „Hulk“ besser hingekriegt.

Beauty and the Beast war schon immer eine Geschichte, die auch etwas vermitteln sollte. Man sollte zum Beispiel niemals ein Wesen allein nach dem Äußeren beurteilen und soweiter. Diese Serie bedient sich allerdings bei allen greifbaren Klischee’s und kommt eher wie eine Parodie eine Krimi/Mystery Serie daher. Schade, schade…

Mein Fazit: Beauty and the Beast ist was für Leute die Langeweile haben, nicht aber so für mich.. Es fehlt mir an Originalität und Kreativität…das alles hab ich irgendwo schonmal gesehen!

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - November 14, 2012 in Serien

 

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort zu “Kurzgefasst, Meinung geigen: # Beauty and the Beast, Episode 1.

  1. Cerid

    November 14, 2012 at 2:03 pm

    Ganz meine Meinung!

    Mich nervt diese komplett neu aufgesetzte ’schon tausendmal in der Form gesehen‘ Nummer. Ich hatte den Eindruck, irgendjemand hat den Kessel Wasser aufgesetzt und ein bißchen Moonlight Stimmung, ein bißchen grad im Trend liegendes ‚Voice over‘, eine Prise Dark Angel, eine Spur derzeit beliebte Emo-Antihelden in Form eines Hulk Verschnittes, eine Messerspitze Maura & Isles (oder wir die geschrieben werden) mit einer kleinen Anlehnung an den 90er Jahre Akte X Kettenraucher in jung (der mysteriöse Agent) vermengt, das Ganze mit CW schönen Menschen gewürzt und tada, wir haben die nächste Teenie taugliche Hitserie…

    Einzig zu betonen wäre, dass mich der gute Mr. Vincent gerne in den Schlaf quatschen dürfte, da der Schauspieler wirklich eine tolle Stimme hat. Daher mein Fazit: Braucht man nicht, aber kann man bequem nebenbei HÖREN, wenn man grad nix anderes zu tun hat 😉

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: